Mafia-Geschäfte mit Föten

medizin-laborratte-stoppenMafia-Geschäfte mit Föten: Wissen Sie, welche tatsächlichen Zutaten Ihre Kosmetik, Impfstoffe oder Lebensmittel bereichern, oder was für gentechnische und militärische Experimente benutzt wird. Föten sind nicht erst seit heute Teil der Einkommensquellen. In der Bundesrepublik werden jährlich mehr als 120.000 Kinder abgetrieben, weltweit sind es Jahr für Jahr 50 Millionen. Abtreibungen werden inzwischen in den meisten EU-Staaten steuerlich gefördert. Es ist ein Geschäftszweig, hinter dem weltweit eine Milliardenindustrie steht: Pharma- und Kosmetikkonzerne. Quelle: Pfiffimed

Die Wissenschaft benötigt abgetriebene Föten für die Forschung, die Pharmaindustrie bei der Herstellung von Impfstoffen und Medikamenten, die Medizin verwendet sie zur Behandlung von Krankheiten wie Parkinson und Alzheimer oder bei Rückenmarksverletzungen. Damit ist der menschliche Embryo heute ein Kaufs- und Verkaufsobjekt. Selbst das Unternehmen PepsiCo bedient sich dieses Handels zwecks Geschmacksverbesserung, dies sei eine „ganz normale Geschäftstätigkeit“.

Bereits 1983, anlässlich der 36. Sitzung der UNO-Menschenrechtskommission in Genf, hat der Delegierte Nordkoreas diesen Handel gegenüber einem französischen Experten der Vereinten Nationen, Louis Joinet, enthüllt. Eine amerikanische Gesellschaft hat diese Föten gekauft, die für militärische Laboratorien bestimmt waren, um damit bakteriologische Experimente zur Erforschung der Wirkung gewisser Bomben durchzuführen.

Genetische Experimente mit Föten zwecks Genmutationen sind nichts Neues: Ein Kind beobachtete in den 50ern in Deutschland Ärzte, die mit Föten arbeiteten. Auszug aus eBuch „Puzzle des Lebens“ – „… In den Labors wurde an lebenden Föten und frisch geborenen Körpern gearbeitet, die mir Jahrzehnte später als Genmutationen erneut begegneten. Hier sah ich Gestalten mit Eierköpfen, Einäugige, Körper mit Kopf doch ohne Körperglieder, Körper mit mehr als nur zwei Armen und Beinen und vieles mehr.

Bitte kontaktieren Sie uns:  isi @ power-ruegen.de

TOP

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.