Die Kanzler der BRiD dienten immer den Alliierten – niemals dem deutschen Volke

NWO - Memetik, Massenhypnose, HAARP, DARPA, GlobalisierungDie Kanzler der BRiD – sie dienten immer den Alliierten – niemals dem deutschen Volke! … zum LupocattivoBlog

Maria Lourdes geht in ihrem Artikel u.a. auf Adenauer ein, er hatte einmal erklärt: “Wir sind keine Mandanten des deutschen Volkes, wir haben den Auftrag von den Alliierten.”
Die BRiD wurde AUF ANORDNUNG der westlichen Siegermächte gegründet. Ihr Grundgesetz wurde VON DEN WESTMÄCHTEN abgesegnet. Sie hat ein von Siegermächten beeinflusstes Grundgesetz, das lediglich als Provisorium dienen sollte und bis heute KEINE VERFASSUNG. Sie macht keinerlei Anstalten dies jemals ändern zu wollen.

Auszug Unterschrift Konrad AdenauerDas war NIEMALS eine Verfassung der Deutschen und die Kanzler von Adenauer bis Merkel wussten bzw. wissen das genau! Die eingeschränkte Souveränität der BRD ist bis 2099 festgeschrieben.

Auszug aus eBuch „Puzzle des Lebens“ und „Botschaften“:

Puzzle des Lebens„… Kaum konnte ich die ersten Laute sprechen, begann ich bereits meine Mutter über Politiker und deren alte und zukünftig geplante neue Verbrechen zu informieren. Meinem Blick blieb nichts verborgen, vor allem nicht im Hinblick auf die wahren Begebenheiten im Hintergrund. Die Personen im Vordergrund wie Politiker, Kleriker, Wissenschaftler oder Unternehmer sind lediglich Puppen und entsprechen nur Einsatzplänen und Taktiken. Alles wichtige, was sich weltweit abspielt wird dagegen im Hintergrund bestimmt. …“ – Adenauer war der erste, vor dem eindringlich gewarnt wurde.

Botschaften des Lebens, Verstorbene melden sich zu WortL.B. Johnson (eBuch Botschaften von der anderen Seite) drückte es so aus: „… … Aus uns haben sie Puppen gemacht. Selbst vom Regierungsstuhl aus thronten und thronen wir nur so, wie es diesem Gruppengeist (13 Graue Eminenzen) vergegenwärtigt ist….“ Weiterführende Informationen zu all diesen politisch-militärisch-wirtschaftlich-wissenschaftlichen Hintergründen für Netzwerkteilnehmer.

Noch ein paar Sprüche:

Joschka Fischer, ehemaliger Aussenminister: “Wenn die Mehrheiten sich verändern, mag es eine andere Koalition geben. Aber es wird keine andere Politik geben. Dazu steht zu viel auf dem Spiel. Das wissen alle Beteiligten.”

Sigmar Gabriel, SPD-Vorsitzender auf dem Sonderparteitag in Dortmund, 27.Februar 2010: „Wir haben gar keine Bundesregierung – Frau Merkel ist Geschäftsführerin einer neuen Nichtregierungsorganisation in Deutschland.“

Sigmar Gabriel, SPD-Vorsitzender beim Landesparteitag der NRW SPD am 05.03.2010: „Genauso wenig wie es eine gültige Recht(s)ordnung gibt, genau so wenig gibt es einen Staat „Bundesrepublik Deutschland“.

Angela Merkel, anlässlich des 60-jähriges-Gründungsjubiläums der CDU am 05.Juli 2005: „Die Menschen Deutschlands haben kein Recht auf Demokratie und freie Marktwirtschaft in alle Ewigkeit.“

Sie dient -genau wie ihre Vorgänger- den Alliierten, den Bankern und Lobbyisten im Hintergrund. Oh nein, Merkel dient nicht dem deutschen Volk -oder was davon übrig ist- sie dient letztendlich dem Mammon und betreibt “Verrat am deutschen Volke!”

Duma-Politiker Jewgenij Fedorow in einem Interview Klartext: “Das deutsche Volk kann verlangen, was es will, das ändert nichts an der Tatsache, dass die deutschen Geheimdienste und Militärs nur eine Filiale der CIA und des US-Verteidigungsministeriums sind. Nicht mehr. … Deutschland ist doch nur eine ganz gewöhnliche Kolonie der USA.”

Aber die BRiD-Holocaust-Republik will auch gar nichts anderes sein, als ewiger Untertan. Dafür haben die deutschen Handlanger alles getan, das von den Siegern verstümmelte Deutschland auch noch restlos abzuschaffen, wie die Multikultur-Politik beweist. Deutschland muss sterben (Germany Must Perish), sowohl politisch wie auch ethnisch.

Der ehemaligen britischen Premierministerin Margaret Thatcher kann wohl wirklich niemand nachsagen, dass sie an einer deutschen Selbstsicherheit interessiert gewesen wäre. Doch vor dem deutschen Untertanentum ekelte es ihr. In ihren Lebenserinnerungen bemerkte sie dazu: “Weil die Deutschen eine Scheu davor haben, sich selbst zu regieren, versuchen sie ein europaweites System zu schaffen, in dem sich keine Nation mehr selbst regiert.”

Und Merkels Mann für die Vertiefung der Untertanten-Rolle, der antideutsche BRiD-Finanzminister Wolfgang Schäuble, verkündete auf dem Frankfurter European Banking Congress am 18. November 2011 (im Film festgehalten), dass “die alte Ordnung, die dem Völkerrecht noch zugrunde liegt, mit dem Begriff der Souveränität, die in Europa längst ad absurdum geführt worden ist, spätestens seit den zwei Weltkriegen in der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts. Und wir in Deutschland sind seit dem 8. 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen.”

Und dass ein Staat für die Deutschen in Zukunft überhaupt nicht mehr denkbar sein soll, daran liess Schäuble mit den folgenden Worten überhaupt keinen Zweifel mehr aufkommen: “Und deswegen ist der Versuch in der europäischen Einigung eine neue Form der Governance zu schaffen, wo es eben nicht eine Ebene, die dann nicht für alles zuständig ist und dann im Zweifel durch völkerrechtliche Verträge bestimmte Dinge auf andere überträgt, nach meiner festen Überzeugung für das 21. Jahrhundert ein sehr viel zukunftsweisender Ansatz, als der Rückfall in die Regelungsmonopol-Stellung des klassischen Nationalstaates vergangener Jahrhunderte.”

Der im September 2013 mit überwältigender Mehrheit wiedergewählte Bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer fand es sogar witzig, die Untertanen-Rolle der BRiD-Politiker im Fernsehen herauszustellen. Er lächelte vergnügt bei der Erklärung des BRiD-Untertanen-Systems: “Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt, und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.” 

Tatsache ist, die BRiD erlaubt den Besatzungsmächten bis heute, alles auszuspähen, vom Bürger bis zum Kanzler. An diese Totalunterwerfung ist die Hoffnung geknüpft, dass die Besatzer da bleiben und die Lügen über die “deutsche Vergangenheit” schützen. “Ausserdem schloss die damalige Bundesregierung mit den drei West-Alliierten einzelne Geheimabkommen ab, die ihnen weiterhin Überwachungsrechte einräumten. … Und daran hat sich nach Meinung von Historikern und Juristen bis heute nichts geändert.” 

Bleibt Untertanen, dann schützen wir eure Lügen

Mitten in der künstlichen Aufgeregtheit über die “Ausspähung” der Kanzlerin, drohte der jüdische Historiker Dan Diner im Rahmen der “Römerberg-Gespräche” am 27. Oktober 2013 der BRiD, nicht zu versuchen, an der Untertanen-Rolle zu rühren. Diner: “Eine stabile Europäische Union ist nicht ohne Amerika als Gegengewicht zu haben. Die EU braucht eine transatlantische Brücke, sonst könnte der grosse Einfluss Deutschlands innerhalb Europas zu gefährlichen Spannungen führen.” 

Diner vergass auch nicht zu erwähnen, dass das Geschwätz über das Abhören von Frau Merkel aufhören müsse, denn es sei sozusagen das Recht des allmächtigen USraels, seine Untertanen abzuhören und total auszuspionieren. Diner wörtlich: “Amerika ist kein Staat unter anderen, eine Partnerschaft zwischen Gleichrangigen ist mit den USA für kein Land der Welt möglich.” 

Diner machte auch klar, dass die Wahrheit über die Hi’ler-Zeit niemals nach aussen kommen dürfe, sonst würde man Europa wieder gegen Deutschland hetzen. Man würde die “kulturellen Unterschiede” als Mittel zum Angriff gegen Deutschland einsetzen. Diner wörtlich: “Europa lebt noch immer unter dem Schock des Zweiten Weltkriegs. Wenn der sich nun langsam legt, treten die kulturellen Unterschiede zwischen den Staaten in den Vordergrund.”  … weiterlesen

Empfehlung:

Nur wer alle Zusammenhänge kennt, kann sich ein wahrhaftiges Bild zur Weltsituation machen. Ohne das Hintergrundwissen um die „13 Vordenker, Graue Eminenzen“ bleibt jedes angeblich vollständige Wissen nur Flickwerk. Rotschilds und sonstige bekannte NWO-Figuren sind nur „Handlanger – Ausführende“  – nicht die wahrhaftigen Vordenker.

Hinweis eines Lesers: Tipp Politische oder gesellschaftliche News – Seite 616

http://www.aktienboard.com/forum/f10/politische-gesellschaftliche-news-t51031/616#post2809173

 

TOP

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *