Der heilige Kreuzzug von Obama

Der heilige Kreuzzug von Obama >>> zum Lupocattivblog

zu PPP

Die Fernsehansprache von Präsident Obama über die Erstellung einer globalen Koalition gegen eine terroristische Organisation hat ihr Ziel erreicht: die westliche Öffentlichkeit ist überzeugt, dass dieser Krieg eine Reaktion auf die anhaltende ethnische Säuberung im Irak ist.

Doch diese Organisation sowie die versammelte Koalition um sie zu bekämpfen, sind Teile eines vor dreizehn Jahren ausgearbeiteten Plans für die “Umgestaltung des erweiterten Nahen Ostens”. Die einzige Neuerung ist, dass Washington die ethnische Säuberung, die durch das Völkerrecht verurteilt wird, einer Privatarmee anvertraut hat.

Alle westlichen oder weltweit westlich-beeinflussten Regierungen (siehe EU, NATO etc.) operieren ausschliesslich nach okkulten Zeitplänen. Diese sind seit Urzeiten von allen monotheistischen Führungseliten abgesegnet, auch wenn sich im Vordergrund ein „christlicher Kreuzzug“ oder das „Köpfen eines EU-Journalisten durch IS-Terroristen“ etc. abspielt. In diesen Kreisen der Grauen Eminenzen ist überhaupt nichts jemals einem Zufall überlassen, keine Krankheit, Kriminalität, Krieg, Selbstmord etc..

Die Zahl 13 repräsentiert in der Originalsymbolik den Glückstag der nordischen Göttin Freya sowie die 13 Walküren, die auch dafür bekannt sind, die gefallenen germanischen Helden nach Walhalla zu geleiten. In der grauen verdrehten Matrix-Symbolik repräsentiert die Zahl 13 die 13 Grauen Eminenzen, deren Gründer, Anführer und Vordenker bei uns unter dem Alias Luzifer und Seth eingeführt sind. Es sind Menschen mit ganz normalen Reisepässen und irdischem Geburtsdatum. Diese Personen sind allerdings in okkulten schwarzmagischen Gepflogenheiten verwickelt. Blutsrituale sind an der Tagesordnung um die seit Jahrtausenden angestrebte NWO zu erzwingen. Werden gerade einmal in solch einer grauen Kriegsstrategie keine „Christen“ geopfert, dann kommen automatisch die Blutsopfer aus den restlichen verbliebenen 3 monotheistischen Religionen. Egal welche heilige Schriften im Vordergrund operieren, im Hintergrund liegen alle Bücher auf nur einem einzigen runden Tisch, an welchem Pro und Contra im vornherein einschl. Anzahl der zu tötenden markierten Blutopfer festgelegt werden.

Falsche Heilige, Lug - Betrug und KorruptionDer heilige Kreuzzug von Obama – Ein Artikel von Manlio Dinucci, Geograph und Geopolitiker, erschienen bei Voltairenet.org – Übersetzung  Horst Frohlich

“Gott segne unsere Truppen, Gott schütze die Vereinigten Staaten von Amerika”: mit diesen Worten schliesst die feierliche Erklärung” über den IS, mit denen sich Präsident Obama im Gewand des “Oberkommandeurs” Mittwoch den 10. September nicht nur an seine Bürger, sondern an die ganze Welt gewendet hat.

“Amerika”, sagt der Präsident, ist “gesegnet”, weil es die schwersten Aufgaben angenommen hat, beginnend mit der “Verantwortung der Führung”. In einer “unsicheren Welt” wie unsere Welt heute, ist die “US-Führung die einzige Konstante.” Es ist in der Tat “Amerika”, das “die Fähigkeit und den Willen, die Welt gegen die Terroristen zu mobilisieren” hat, es ist “Amerika”, “das die Welt gegen die russische Aggression aufruft”, es ist “Amerika”, das “die Ebola-Epidemie aufhalten und zerstören kann.” 

Durch diese Akzente, die denen eines mittelalterlichen Predigers zur Zeit der schwarzen Pest ähneln, (die “Russische Aggression” auf gleicher Ebene mit dem Ebola-Ausbruch), startet der Präsident den neuen Kreuzzug gegen den “islamischen Staat in Irak und in Syrien” (IS), mit der Warnung, dass „es Zeit brauchen werde, um einen solchen Krebs zu beseitigen“.

Mit dieser Warnung, die an Kreuzzüge des Republikaners Reagan gegen das “Reich des Bösen” (UdSSR) erinnert und des Republikaners Bush gegen “dunkle Feinde, die in den dunklen Ecken der Erde lauern” (al-Kaida), artikuliert der Demokrat Obama “die Strategie der USA, um den IS zu besiegen, in vier Punkten.

  • Der Kalte Krieg, ein theoretischer Konflikt zwischen West (UK, USA, D, F. etc.) und Ostblock wurde zwischen 1947 und 1989 ausgetragen. Für die Deutschen bildeten nur die US-Soldaten eine wahrhaftige Gefahr.
  • 1947 startete in den USA die angebliche „RoswellAlien-Affäre“, auf der seither alle „UFOKriegshysterien bis hin zu angeblichen Mond– und Mars-Landungen“ basieren.
  • Vorbild aller Foltern war die katholische Inquisition

Linkverweise u.a.: Lt. Edward Snowden und französischen Meldungen ISIL wird vom Mossad Agenten gesteuert. Abu Bakr al-Baghdadi, der Chef der ISIL (aka ISIS), ein jüdischer Schauspieler mit dem Künstlernamen Simon Elliot. (Korrekter Name, Elliot Shimon) Simon Elliot sei vom Mossad rekrutiert und in “Spionage und psychologischer Kriegsführung” ausgebildet worden  >>> Weiterlesen   

Die Körpersprache und Handschrift von Politikern darf niemals mit rosaroter Brille analysiert werden. Die systematische Verdrehung originaler Körpersprachesymbole verheimlicht die Weisse Kragen Kriminalität von Politik bis hin zu Klerikern.

Empfehlung: PPP | Grapho-Profilierung | Körpersprache

Bitte kontaktieren Sie uns:  isi @ power-ruegen.de

TOP

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *