Area 51 – Bill Clinton – UFOs, Boeing X-37B, Carr-Dimensionen

Symbol USAHier finden Sie mehrere Artikel: | Bill Clinton + Ufos | Bill Clinton + Area 51 | österreichische Pressemeldung UFOs | Astronom Carr – Spirituelle Phänomene in anderen Dimensionen | Boeing X-37B | 

Wir gehen nur Andeutungsweise auf alle diese Themen ein. Tiefschürfende Erklärungen zu irdischen und kosmischen Zusammenhängen, diese speziellen Themen betreffend, finden Sie in unseren Netzwerk-News

Bill Clinton äussert sich in Talkshow zu UFOs und Ausserirdischen

Dieser Grenzwissenschaft-Artikel  geht auf die US-Talkshow „“Jimmy Kimmel Live“ ein. Hier äusserte sich der ehemalige US-Präsident Bill Clinton zu Fragen des Moderators nach UFOs und Ausserirdischen. Clintons Interesse an UFOs und Außerirdischen besitzt einen ernsten und tiefgründigen Kern. Während seiner Amtszeit als US-Präsident war er um die Offenlegung der US-UFO-Geheimnisse mehr als bemüht. Clinton erwähnte u.a., dass er Mitarbeiter damals beauftragt hatte die Gerüchte um die damals noch geheime Militärbasis „Area 51“ zu untersuchen. Er habe dies getan, „um sicher zu gehen, dass sich da unten kein Alien befindet“. Grund für sein Interesse seien Vorgänge rund um die Basis gewesen, die ihn misstrauisch gemacht hätten. Heute wisse er, dass dort an „unserer geheimen Tarn-Technologie gearbeitet wurde. Es gibt dort keine Aliens.“ Clinten erwähnte, er hoffe, dass bei einem eventuellen Alienkontakt dieser nicht wie der Hollywood-Blockbuster ‚Independece Day‘ enden würde. Clintons Interesse an UFO-Themen gehen zurück zum März 1993. Weiterlesen

Zu Area 51 erwähnte Clinton bei einem CLSA’s Investor Forum in Hong Kong, dass an den Gerüchten um Aliens in Roswell und Nevada doch etwas dran gewesen sei. In Nevada hätte man ein Alien Artefakt gefunden. Unterlagen hierüber hätte es nicht gegeben, oder wären auch ihm und anderen US-Präsidenten gegenüber verschwiegen worden.

  • Will man Clintons Interesse verstehen, muss man um okkulte Hintergründe  hierzu wissen. Keine UFO-Definition ohne okkulte Zusatzinformationen (siehe Bild Clintons und Satanszeichen).
  • Das Datum „1993“ hat für gewisse elitäre NWO-Kreise einen okkulten Hintergrund, der damals für einige Betroffene wie der unmittelbar bevorstehende Weltuntergang anmutete. Informationen hierzu finden Sie in eBuch „Puzzle des Lebens„. Weiterlesen für Netzwerkteilnehmer.
  • Von Ronald Reagan wird behauptet, er hätte Alienkontakte gepflegt. Das als Beweis vorgelegte Foto kann leicht mit Faschingsmasken bis Maskenbildner nachgestellt werden.
  • Empfehlung: eBuch Urknall-Illusion

>>> | | | <<<

>>> Hierzu passt auch: >>> UFOs Österreich

Umfangreiches Archiv zu österreichischen Pressemeldungen zum Thema UFOs von 1960 – 1980

Zeitungsausschnitte (Kollage) aus dem österreichischen UFO-Pressearchiv. | Quelle: degufo.at

Der Grenzwissenschaft-Artikel berichtet, dass österreichische UFO-Forscher ein umfangreiches Archiv mit nahezu sämtlichen Presseberichten der österreichischen Printmedien von 1960 bis 1980 zum UFO-Thema digitalisierten. Das Archiv steht online und kostenfrei zur Verfügung. Lt. Mario Rank vom österreichischen Zweig der Deutschsprachigen Gesellschaft für UFO-Forschung (DEGUFO.at), handelt es sich dabei um, „das umfassendste Archiv der österreichischen Printmedien zu diesem Thema.“ In nächster Instanz ist ein Buch zur UFO-Geschichte Österreichs mit dem Titel ‚UFOs über Österreich‘ in Planung, das noch dieses Jahr veröffentlich werden soll.
– Das Pressearchiv der DEGUFO.at finden Sie HIER   Weiterlesen …

  • Flugzeuge verschiedener BauartWo immer es um UFOs und Alien, auch über Österreich geht, ist Vorsicht angebracht. Man übersieht gerne irdische Herstellungsverfahren, auch für runde, eckige, längliche Flugobjekte, der nicht allzubekannten Art. UFO-Hysteriker waren noch niemals willig, diesen technischen Aspekt in Betracht zu ziehen. Ihr Begehren, Kontakt mit den Alien-Brüdern oder der kosmischen Föderation herzustellen, öffnet sämliche Fantasiekanäle, aus denen dann alle schöpfen können.
  • Hinzu kommt, dass in Deutschland bereits vor 1945 Flugscheiben aktiv waren.
  • Empfehlung: eBuch Urknall-Illusion

>>> | | | <<<

>>> Hierzu passt auch: >>> Astronom Carr

Astronom Carr: Spirituelle Phänomene existieren in anderen Dimensionen

Laut dem Sorendreier-Artikel theoretisiert Astronom und Mathematiker Bernard Carr, Queen Mary University of London, dass viele Phänomene auf der Erde zwar nicht den physikalischen Gesetzen entsprechen, doch in anderen Dimensionen stattgefunden haben könnten. Auch Einstein hätte von vier Dimensionen gesprochen, die vierte Dimension sei die Raumzeit. Die moderne Physik spricht inzwischen von 11 Dimensionen, und dass es evtl. sogar noch mehr hiervon gäbe. Carr geht in seiner Theorie davon aus, dass die unsichtbare vierte Dimension Wesen beherberge, die der Mensch nicht berühren kann. Doch diese würden eine Art von Dimension benötigen, um darin zu existieren. Weiterlesen

  • „Wesen“ müsste hier neu definiert werden, ebenso die Theorie von 11 Dimensionen. Physiker wissen sehr wohl um Frequenzabläufe, und dass diese verändert werden können. Im Klartext heisst das, jeder Gedanke und jede Fantasie erschafft irgendeine Form einer „Dimension“, ähnlich einem Blog-Forum, wo sich jetzt viele gleichgelagerte Gedanken und Fantasien einfinden, sich verbinden, verlinken und hier ein eigenständiges Leben starten. Denken Sie hier an Computerspiele und Rollenvergabe. Ausserhalb dieser Fantasiedimension ist nichts existent. Die Gefahr liegt jedoch darin, dass Menschen ihre Fantasien auf Alltagsgeschehen übertragen und damit diesen Fantasiestrukturen eine wahrhaftige Existenz auf der Matrix-Ebene ermöglichen. Man kann hier auch von Besessenheits-Zuständen sprechen.
  • Dann gibt es astrale Wesen, also Verstorbene, die durch emotionale Einwirkung an die Erde gebunden bleiben – siehe eBuch „Botschaften von der anderen Seite„.
  • Das Universum, jenseits unserer Matrix-Erde ist wiederum eine andere Dimension, wir sprechen in diesem Fall von einer rhythmischen Frequenz (Universum) und der unrhythmischen Frequenz Matrix-Erde. Diese beiden Frequenzebenen haben keinerlei Gemeinsamkeit. Nur weil NASA behauptet, dass Astronauten auf dem Mond gelandet sind, oder ein Mars-Rover laufend neue Bilder zur Erde funkt bedeutet dies nicht, dass dies der Wahrheit entspricht. Bilder und Berichte werden seit Jahrhunderten und Jahrtausenden gefälscht, denken Sie hierbei an die biblische Geschichte von der Schöpfung der Welt, Gott, Teufel, Erzengel, Engel und Dämonen. Was der Pfarrer bis Papst farbenprächtig beschrieb bannten Künstler in farbenprächtige Gemälde in Kirchen, Kathedralen, Domen etc. Nichts hat sich an dieser Technik jemals geändert. Trotz allen Bemühungen konnte niemals die Existenz eines Gottes oder Teufels, oder Marsianers bewiesen werden. Weiterlesen für Netzwerkteilnehmer.

>>> | | | <<<

>>> Hierzu passt auch: >>> US Secret Spaceplane, Mystery Mission

Secret Spaceplane, Mystery Mission zum News.Yahoo.com – Artikel 

Kyle Mizokami vom The Daily Beast schreibt: Das US Air Force geheime Flugobjekt X-37B ist seit rund 500 Tagen im All, doch weiterhin verschweigt das Pentagen was dort draussen tatsächlich geschieht und wenn X-37B wieder landet. Die unbemannte kleine X-37B wurde mittels einer Atlas-5 Rakete im Dezember 2012 gestartet und umflog seither tausende male die Erde, vor allem auch Nord-Korea und Iran. Boeing’s Phantom Works division baute zwei X-37B Modelle.   

 

Bitte kontaktieren Sie uns:  isi @ power-ruegen.de

TOP

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.