CIA-Foltern sind moderne Hexenprozesse

Die Weltnachrichten überschlagen sich mit den Berichten zum US-Folterskandal der CIA. Foltern waren also nicht nur erlaubt, sondern seit der Bush-Ära sogar gefordert. Es heisst, dass beispielsweise zwei Militärpsychologen, James Mitchell und Bruce Jessen, für ihre Folterdienste rund 81 Millionen US-Dollar erhielten.

Weiterlesen

Wissenschaftliche Studie enthüllt: Verschwörungstheoretiker sind die Vernünftigsten von allen

US-Mind-Control-Programm - NWO-Taktik,Verschwörungstheoretiker sind die Vernünftigsten von allen, darauf baut Hans-Günter Weber von Nachgerichtet seinen Artikel auf. Bisher galt, dass Verschwörungstheoretiker alle verrückt seien. Die Umkehr zu neuen Erkenntnissen ist einer Studie vom Juli 2013 zu verdanken, die von den Psychologen Michael J. Wood und Karen M. Douglas an der University of Kent in England veröffentlicht wurde. Unter dem Titel »Was geschah mit Gebäude sieben? Eine sozialpsychologische Studie von Online-Diskussionen über Verschwörungstheorien zum 11. September« verglichen die Forscher »verschwörungstheoretische« oder pro-verschwörungstheoretische Theorien und »konventionelle« oder anti-verschwörungstheoretische Kommentare auf Nachrichten-Websites.

Weiterlesen

Menschliche Gliazellen in Mäusen für mehr Intelligenz

Menschliche Gliazellen in Mäusen für mehr Intelligenz: Wissenschaftler um Prof. Impfpflicht, Gesundheitsvorsorge, Genetik, Steven Goldman, Neurologe am Medical Center der Universität Rochester haben Mäusen das halbe Gehirn entfernt und mit Gliazellen ersetzt. Damit sollen Mäuse intelligenter werden. Lt. Bericht haben sich 300.000 neue Zellen innerhalb eines Jahres in 12 Millionen fertige Zellen transformiert. Damit will man u.a. Patienten, die an MS und ähnlichem erkrankt sind, helfen. Er verneint allerdings, dass die Mutation die Mäuse jetzt menschlicher macht. Die Ergebnisse dieser Studie finden Sie in New Scientist.

Weiterlesen